North Island Campaign

Bild

Das neue, achte Modul von Legends - eine Neuauflage des NIC-Modules aus dem Jahre 1992

Aktuell gültige Version 1.51

Zum gratis Download des North Island Campaign Modules


Download der Karte von NIC (559 KB)

Die Einleitung und die Geschichte des Spieles:

Die Dinge waren nicht immer so, wie sie heute sind. Damals, in jener längst vergessenen Zeit, drang die Macht, Schönheit und Anmut der Elfen wie ein Lied durch das ganze Land und ihre Geschichte hallte von den Bergen und Wäldern wider, in denen sie Städte von überirdischer Schönheit errichteten. Der Ruhm der Elfen selbst war in das Land und die Meere eingedrungen, die die Insel Hasandra umgeben.

Dann kam das Zeitalter des Chaos und die Elfen flohen von Hasandra, um sich hinter den Weiten des Meeres und einem großen Zauberspruch des Nichts zu verbergen. Sie sprachen einen Zauberspruch des Vergessens, der die Nordinsel vergessen machen sollte. Zahlreiche Kreaturen entstanden auf Hasandra und endlose Konflikte erzeugten zahlreiche Variationen der Besiedlung und Regierung.

Langsam, aber mit einer Unaufhaltsamkeit, die selbst eine Echse zu beeindrucken vermag, erhob sich eine neue Rasse, die Menschheit. Das Zeitalter der Menschen beendete das Zeitalter des Chaos. Die Menschheit war in der Tat ein erstaunlicher Sieger, denn Menschen waren um vieles schwächer als ihre meisten Widersacher, egal ob es die kleinwüchsigen Orks, die mächtigen Trolle, oder die Oger waren. Ein Mensch kann niemals das handwerkliche Geschick der Zwerge, den tiefen Intellekt der Zentauren, oder die Wildheit der Maratasen erreichen. Trotzdem wuchs die Macht und die Ausdehnung des Königreichs der Menschen Jahr für Jahr.

Ausdauer und Magie, verbunden mit einem Talent für Organisation und Diplomatie ermöglichte es den Menschen sich auszubreiten und zu vermehren. Niemand konnte mit dem Wachstum der Menschen und mit der ökonomischen Integrität ihrer Gesellschaft auch nur halbwegs mithalten. In ihren Schlachten verwendeten sie Magie und die klare Anwendung des Prinzips der Masse. Wenn die Trolle 300 Krieger aussandten, um die Ebene von Torgan zu überfallen, sandte das Königreich 3000 Soldaten, um sich ihrer anzunehmen. Wenn 500 Ork Nomaden in die Gegend des Lasitar Sees vordrangen, wurden sie von 1000 Rittern in die Wälder des Chaos zurückgetrieben. Die Streitkräfte der Menschen wurden immer von einer großen Anzahl von Priestern und Zauberern unterstützt.

Bei den Menschen war das Konzept der Entwicklung der Gesellschaft und ihrer Struktur absolut einmalig. Die "Regierung" der Echsen, wenn man sie so nennen kann, war von genetischer Art und seit den Tagen der Dämmerung des ersten großen Eis unverändert; ähnlich verhielt es sich mit dem Herdengesetz der Zentauren, oder mit der Struktur der Ehre bei den Maratasen. Die Menschheit jedoch paßte sich ständig an. Das Königreich der Menschen wandelte sich zum Beispiel durch den Machtgewinn der Stadtstaaten, angeführt vom Konzil der Stadtväter in Stormhaven.

Die Regierungsperiode von König William leitete eine weitere Welle von Veränderungen ein. Das Königreich erstreckte sich über die gesamte Nordinsel, unterstützt von den Städten und dem Landadel. Die Nomaden waren in den Norden zurückgetrieben worden, die Trolle wurden im Osten entscheidend geschlagen und die Echsen im Westen, immer vorsichtig, verhielten sich lieber ruhig. Die Integration der Zwerge und der Daks im Osten fiel relativ leicht. Die Massen wurden dort einerseits durch die Bedrohung durch die Trolle und Orks getrieben und andererseits durch ein starkes ökonomisches Netzwerk und die toleranten Lehren angelockt, die durch die Heiligen der Versal Kirche gepredigt wurden.
Im Westen standen die Dinge ganz anders. Dort hatten die an Einfluß gewinnenden Gemidiahisten und die Festungen der lokalen Barone eher für Stabilität, als für Wandel gesorgt. Die Spannungen stiegen und Übergriffe zwischen den Häusern der Barone und dem Konzil der Stadtväter stellten das gesamte System der Erbfolge in Frage, als es zum ersten Kontakt mit den Elfen kam.

Uralte, halb vergrabene und verfallene Elfenruinen waren auf der Insel nichts ungewöhnliches. Es gab auch Geschichten, die von der Sichtung eines Elfen kündeten. Aber alles in allem wurden die Elfen, wie die Goblins oder die Kraken, von der Bevölkerung als ausgestorbene Rasse betrachtet.

Das plötzliche Auftauchen kleiner Gruppen von Elfen verursachte daher Unruhe. Die Elfen blieben unter sich und nur die Dunkelelfen ließen sich dazu herab, überhaupt mit den Inselbewohnern in Kontakt zu treten. Philosophisch veranlagte Forscher hatten schon lange vermutet, daß es jenseits des großen Zauberspruches des Nichts, den niemand überqueren konnte, eine andere Insel gibt.

10 Jahre und 10 Tage lang studierten diese, den Elfen gemäß, die alten Schriften über die alten Reiche und was aus diesen geworden war, mit Tränen und Trauer im Herzen. Nach dem Tod König Williams sollte dessen talentierter Sohn Hentron die Geschicke des Königreiches übernehmen. Aber er wurde plötzlich krank und auf seinem Weg zu seiner Krönung am Höllentor von einem magischen Sturm erfaßt. Auf Grund der Ansprüche der Zwillinge Alvera und Solara teilte sich dann das Königreich und Bürgerkrieg und Chaos war nicht mehr nur ein längst vergessener Alptraum. Zu diesem Zeitpunkt schlugen die Elfen mit ihren mächtigen Flotten, unter anderem auch mit ihrer Himmelsflotte, erbarmungslos zu. Sie landeten bei Larston und Granger und stießen rasch über den Bronzewald nach Vagen vor und marschierten auf Stormhaven. Die Elfen versuchten auch einen zweiten, kleineren Vorstoß über die Goldenen Berge, von Tor'quat aus, ebenfalls gegen Stormhaven.

Im Westen überrannten die Elfen alles, was sich ihnen in den Weg stellte. Sie versklavten die Bevölkerung unter Verwendung des großen Zauberspruchs der Kette, der die Seelen der Sklaven zerstört. In Tor'quat nahm der Angriff bald einen katastrophalen Verlauf. Eine große Seeschlange verschlang das Flaggschiff und damit den Admiral der Flotte und den Zauberer, der die Flotte in einen Mantel der Dunkelheit gehüllt hatte. Die Orkhorden waren an diesem Morgen erstaunlich wachsam. Wenig ist von diesem Gemetzel bekannt, das sich damals an der Küste abgespielt haben muß, außer daß nur ein einziger Elf überlebt haben soll.

Die Elfen waren aber nicht nur im Süden aktiv, der Grundgedanke, der das Imperium bei der Eroberung Dalzons bewegte, war, zum Zentrum der Insel vorzustoßen und sie so in zwei Hälften zu teilen. Landstreitkräfte wurden flußaufwärts nach Riverside verlegt, das durch üblen Verrat fiel; aber Northlake und Dumas hielten zunächst stand. Die Vielzahl der Rassen auf der Insel und ihr ausgeprägter Wille, den Elfen Widerstand zu leisten, ließen diese bald zu der Erkenntnis kommen, daß erobern manchmal leichter als halten ist. Elfen Lords wurden ermutigt sich an den Küsten niederzulassen, um die Macht der Elfen zu festigen. Überall wurde ihnen mit Feindschaft begegnet. Der wahre Kampf um Hasandra, die North Island Campaign, hatte eben erst begonnen.

Zurück zu Legends

Bild